Über mich

 

 

Was habe ich bisher gemacht?

 

Viele Menschen, die ich auch meinem Weg getroffen habe, haben mich unterstützt und mich die Dinge gelehrt, die ich jetzt gerne mit dir teilen möchte.

Ich habe eine Lehre als Maler und Lackierer absolviert, um den Betrieb meiner Eltern zu übernehmen.

Schlussendlich habe ich jedoch bemerkt, dass dies nicht mein Weg ist und eine Entscheidung getroffen.

Ich wollte etwas erleben, die Welt entdecken.

Den Familienbetrieb habe ich langfristig nicht übernommen, stattdessen habe ich eine Firma in Österreich gesucht, die mir ein Jahr die Möglichkeit gegeben hat, als Bauleiter Erfahrungen zu sammeln.

Das war eine wundervolle Zeit, Urlaub im Leben, Freitag Mittag war Feierabend, dann ging es auf die Skipisten in der Umgebung.

 

Anschließend habe ich in Hannover den Abschluss zum Betriebswirt gemacht.

 

Immer begleitet von den Themen Mentaltraining und Weiterbildung zum Master der Neurolinguistik.

Viele Jahre habe ich dann im Vertrieb gearbeitet, selber verkauft, mit Menschen trainiert, sie als Coach begleitet.

 

Meine Freizeit und meinen Urlaub habe ich damit verbunden, meinen Weg zu finden, meine Freiheit zu suchen.

 

Meinen Diplom Mentaltrainer abschluss, habe ich auf einer Reise, im Ausland gemacht.

Mit Sonne und Surfen als meine Begleiter.

Gerne buche ich Yogareisen , die dafür ausgelegt sind, zu innerem Frieden und Ausgeglichenheit zu kommen.

 

Welches Thema hat mich die letzten Monaten besonders begleitet?

 

GEDULD:

Meine Fragen im Leben waren oft, wie geht das, was muss ich tun, wie komme ich da hin?

Oft haben mir die Menschen geantwortet, dass ich nur geduldig sein müsse.

Durch einen Freund durfte ich das Thema nochmal ganz genau betrachten und für mich klären.

Es ging darum, dass er sich in einer unglücklichen Partnerschaft befand,  über einen langen Zeitraum betrogen wurde und sehr abwertend behandelt wurde.

Ich fragte mich und ihn, wieso er das, seit vier Jahren mitmachte und bekam schließlich die Antwort, dass er einen Trainer hatte, der ihm immer wieder suggerierte, er müsse nur Geduld haben.

 

"WOZU?", fragte ich. Und er antwortete: "Einfach Geduld haben, alles hat seine Zeit!"

 

Das hat etwas in mir ausgelöst, es hat KLICK gemacht.

Dieses KLICK begleitet mich seitdem in meinem Leben und im Coaching.

 

Geduld in einer Situation, in der ich leide,  verändert nicht mein Leben.

Ich habe morgen noch, was ich heute habe.

Geduld zu haben, wenn MEIN Weg eingeleitet ist, ist mein Lebensbegleiter. 

Wo will ich hin, dann den Weg einleiten, mit kleinen Schritten gehen und im Vertrauen geduldig sein.

 

Ich kann dir dabei helfen, ich kenne es:

 

Du darfst nicht ausharren in einer Situation, die dir schadet, immer in der Hoffnung, dass sich vielleicht im Außen etwas zum Positiven verändert.

Du darfst Mut und Motivation haben etwas zu verändern.

Wenn es dir zu schnell voranschreitet, können wir jederzeit wieder die Geschwindigkeit verändern - es geschieht nichts. Aber beginne!

 

Ich höre zu, um zu sehen wo du gerade stehst, aber es gibt dann auch den Zeitpunkt, an dem ich dir klar die Entscheidung überlasse, ob du bleibst, um dich im Hier und Jetzt einzuigeln oder ob du du bereit bist los- zugehen? Beides ist ok.

 

Diese Homepage ist in vielen kleinen Schritten gewachsen, eines Tages habe ich damit begonnen, weil ich ein Ziel habe.

Das Ziel, den Menschen eine Nachricht zu überbringen.

Es darf leicht sein und nicht alles, was ihr durch Nachrichten oder anderen Medien erfahrt, ist eure Wahrheit.

Nehmt alle Ratschläge neutral auf, die von anderen Menschen kommen, dann nehmt euch Zeit euren Filter anzuwenden, zu schauen, wie es zu euch passt.

 

Ich habe gelernt, dass fast alles, was mir Menschen sagen, nichts mit mir zu tun hat, es entsteht in ihnen selbst.

Schon meine Anwesenheit reicht oft aus, um den anderen etwas zu spiegeln, etwas auszulösen.

Nehmen sie es an und wissen, dass es ihres ist, können sie es anwenden und sich selbst helfen, ihre alten Muster und Blockaden zu lösen.

 

Oft war ich in meinem Leben sauer auf andere, wütend war ich, enttäuscht, das alles ist meins gewesen.

Jetzt werde ich 40 Jahre und freue mich auf die nächsten , weil ich das Leben leichter nehme.

Ich merke, wenn sich etwas für mich nicht stimmig anfühlt und sage dies dann auch.

 

Manches kann ich ändern.

Was ich nicht ändern kann oder will - dazu gehört vor allem meine Vergangenheit - nehme ich friedvoll an.

So wie sie ist, ist sie gut , ich kann an ihr nichts mehr ändern, jedoch meine Einstellung dazu.

 

 

 

  

Willkommen in meinen Leben

Dies ist mein Bereich, in dem wir uns für Einzel- oder Gruppencoachings bis max. 10 Personen treffen.

 

Für größere Veranstaltungen haben wir eine Burg in der Nähe von Fulda und ein Hotel mit wunderschönen Räumlichkeiten organisiert.

 

Für die Feel free Reisen gibt es ein Hotel auf Mallorca.

 

 

Natürlich ist ein Coaching auch ortsungebunden über Skype und Telefon möglich.

 

  • Geboren 1978
  • Diplom Mentaltrainer
  • Betriebswirt
  • Business Coach
  • Ausbidereignung
  • Master Neurolinguistic Selling
  • Kommunikationscoach
  • Entspannungstrainer
  • feel free Mentalcoach
  • Energiemedium
  • Ich liebe es zu reisen, Sonne, Yoga, Natur und meine Freiheit.

  • Ich habe einen wundervollen Sohn, für den ich sehr dankbar bin.

Vor ungefähr 15 Jahren habe ich meine 1. Yogareise nach Andalusien gebucht. Von Yoga wusste ich damals überhaupt nichts.

Auf ins Abenteuer, den Flug nach Malaga gebucht und los ging es.

Das Leben wartet.

Ein bisschen aufgeregt war ich, es war eine große Gruppe und ich kannte niemanden. Am Ende erlebte ich eine wundervolle Reise mit tollen Menschen.

Wir haben Atemübungen gemacht, das habe ich bis heute regelmäßig in mein Leben übernommen - das tiefe Einatmen in der Natur.

Den Geist zur Ruhe kommen lassen.

 

Ein wichtiger Bestandteil, wenn es um feel free geht.

 

Ich brauche mehrmals täglich eine Auszeit für den Geist.

 

Es reichen schon 10 Minuten, die mich runterfahren.

 

Abends, wenn ich ins Bett gehe merke ich ganz genau, ob ich mir heute genug Zeit genommen habe den Geist ruhen zu lassen.